Angebote zu "Jahrhunderts" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Weihnachts-Tischwäsche, Mitteldecke, Punto Tira...
Angebot
99,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Feinste Tischwäsche – von Kunststickerinnen mit „punto tirato“-Bordüre veredelt. In aufwändiger Feinarbeit wird der wertvolle italienische Hohlsaum noch rein von Hand gefertigt. Noch zu Beginn des vorigen Jahrhunderts verzierten höhere Töchter ihre Aussteuer aufwändig mit feinsten Durchbruch-Stickereien. Heute gibt es nur noch wenige Kunststickerinnen, die diese traditionsreiche Fertigkeit in reiner Handarbeit pflegen. Für diesen 2 cm breiten „punto tirato“-Hohlsaum werden 22 Fäden behutsam aus dem Gewebe gezogen, die verbleibenden Fadenstege zu 6-fädigen Gruppen gefasst und umstickt. So ergibt sich ein Transparentmuster, das sich wie ein filigraner Rahmen um die Decke legt. Elegante, weichfließende Qualität, mit glitzernden Sternen kunstvoll bestickt. Feinstes Metallic-Garn verleiht den silber-schimmernden Sternen festliche Brillanz. Der 14 cm breite Saum ist hochwertig doppelt gelegt und mit Kuvert-Ecken genäht. Einfach bei 30 °C in der Maschine zu waschen. Die besondere Veredlung der Polyesterfaser sorgt für eine hervorragende Lichtbeständigkeit und samtweichen glatten Fall. 100 % Polyester.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Christina - Königin von Schweden
37,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein ganz und gar unmögliches Mädchen Königin wollte sie eigentlich gar nicht sein - und nicht nur deshalb war sie bereits zu Lebzeiten so berühmt und so berüchtigt wie kaum je eine andere Regentin vor ihr. Christina, Königin von Schweden, dankt mit 28 Jahren ab, tritt ein knappes Jahr später öffentlich zum katholischen Glauben über und zieht nach Rom, in die Stadt ihrer Sehnsucht. Sie will weder heiraten noch Kinder kriegen. Sie ist eine gute Jägerin und hasst Handarbeiten, Alkohol und Trunkenheit. Ihre Stimme ist dunkel, sie bewegt sich wie ein Mann und trägt nach ihrer Abdankung gern Männerkleidung. Die Frage ihrer Sexualität ist bis auf den heutigen Tag ein willkommener Anlass zu den wildesten Spekulationen. Anhand zahlreicher Originaldokumente in schwedischen, italienischen, vatikanischen, französischen und deutschen Archiven zeichnet Veronica Buckley den Lebensweg Christinas in den unruhigen Zeitläufen Europas des 17. Jahrhunderts nach. Ihre Darstellung ist gespickt mit Fakten, Anekdoten, Zitaten und kuriosen Funden, die das politische, religiöse und geistige Leben der Zeit zum Leuchten bringen. Ein flüssiger Stil, mit einem Erzähltempo gepaart, das bisweilen an Christinas Gewaltritte von Italien nach Hamburg erinnert, machen das Buch zur fesselnden Lektüre.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Tisch Bréhéville
Highlight
2.498,00 € *
zzgl. 46,90 € Versand

Der schwere Tisch wird im Handumdrehen zum Mittelpunkt Ihres Gartens oder der Terrasse und zum liebsten Treffpunkt von Familie und Freunden. Das massive Gestell aus robustem Eisen wurde kunstvoll und in echter Handarbeit geschmiedet. Eine braune Lasur nimmt dem rohen Metall ein wenig von seiner Schwere. So sind Standfestigkeit und zeitlose Schönheit des Tisches garantiert. Die schwere Platte wurde aus einem Steingemisch gefertigt und ist besonders unempfindlich. Die aufgebrachte Antik-Patina erweckt den Anschein, als wäre der Tisch auf natürliche Weise über Jahrhunderte gealtert. Die graue Farbgebung der Platte macht den charmanten Gartentisch überdies zu einem echten Kombi-Wunder. Denn er passt zu Stühlen aus Gusseisen so gut wie zu Rattan-Möbeln oder modernen Accessoires. Und das Beste: Sie haben endlich Platz genug um all Ihre Lieben um einen Tisch zu versammeln. Der Tisch bietet nämlich Platz für immerhin zehn bis 12 Personen.

Anbieter: LOBERON
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Christina, Königin von Schweden
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein ganz und gar unmögliches Mädchen Königin wollte sie eigentlich gar nicht sein - und nicht nur deshalb war sie bereits zu Lebzeiten so berühmt und so berüchtigt wie kaum je eine andere Regentin vor ihr. Christina, Königin von Schweden, dankt mit 28 Jahren ab, tritt ein knappes Jahr später öffentlich zum katholischen Glauben über und zieht nach Rom, in die Stadt ihrer Sehnsucht. Sie will weder heiraten noch Kinder kriegen. Sie ist eine gute Jägerin und hasst Handarbeiten, Alkohol und Trunkenheit. Ihre Stimme ist dunkel, sie bewegt sich wie ein Mann und trägt nach ihrer Abdankung gern Männerkleidung. Die Frage ihrer Sexualität ist bis auf den heutigen Tag ein willkommener Anlass zu den wildesten Spekulationen. Anhand zahlreicher Originaldokumente in schwedischen, italienischen, vatikanischen, französischen und deutschen Archiven zeichnet Veronica Buckley den Lebensweg Christinas in den unruhigen Zeitläufen Europas des 17. Jahrhunderts nach. Ihre Darstellung ist gespickt mit Fakten, Anekdoten, Zitaten und kuriosen Funden, die das politische, religiöse und geistige Leben der Zeit zum Leuchten bringen. Ein flüssiger Stil, mit einem Erzähltempo gepaart, das bisweilen an Christinas Gewaltritte von Italien nach Hamburg erinnert, machen das Buch zur fesselnden Lektüre.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
PatientInnenkunst aus der ehemaligen Landesheil...
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung Extraordinaire! Unbekannte Werke aus psychiatrischen Einrichtungen in der Schweiz um 1900 - ergänzt um Werke aus Österreich.(...) In Linz wurde bereits 1788 eine erste "Psychiatrie" im sogenannten Prunerstift errichtet. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde allerdings in dieser innerstädtischen Einrichtung ein angemessenes Heilverfahren unmöglich, da es an "erforderlichen Räumen für Klassenabteilungen, notwendigem Grund und Boden, gutem Wasser, Abgeschiedenheit, einer Gelegenheit zur Beschäftigung und 'freundlichem' Aufenthalt" fehlte. Ein Neubau am Stadtrand wurde 1867 eröffnet. Die neue Anstalt in Niedernhart erfüllte alle damals eingeforderten Bedingungen: "Lage in einer gesunden, angenehmen Landschaft und doch zentrumsnah, ausreichend Grund und gutes Wasser, hohe, gut belüftbare Räumlichkeiten." In der Anstalt gab es eine Küche, eine Wäscherei, Fleischhauerei, Bäckerei, Schlosserei, Gärtnerei und Zimmerei. Das sogenannte Kern-Gut versorgte die Anstalt mit landwirtschaftlichen Gütern. Die Patientinnen wurden von geistlichen Schwestern vom Orden des hl. Vinzenz von Paul betreut, Patienten wurden von weltlichen Pflegern versorgt. Sofern es ihr gesundheitlicher Zustand erlaubte, sollten die PatientInnen in allen Bereichen der Anstalt und vor allem in der Landwirtschaft tätig sein. Aus manchen Krankenakten geht hervor, dass die Anstaltsinsassen aber lieber eigenen Beschäftigungen nachgehen wollten. Ein solcher Eigenantrieb war nicht besonders geschätzt. Künstlerisches Schaffen wurde in der damaligen Zeit generell nicht durch die Ärzte gefördert. Die in den Krankenakten gefundenen Exponate waren meistens Briefe an die Angehörigen oder Briefbeigaben. PatientInnenbriefe wurden in der Anstalt nicht abgesandt, sondern in den Krankenakten abgelegt.Der damalige Primar in Niedernhart war Franz Schnopfhagen (1848-1925). Er leitete die Anstalt von 1880 bis 1925, also 45 Jahre lang. Der Arzt wurde von den PatientInnen sehr verehrt und genoss auch in der Ärzteschaft große Achtung. Der geschätzte Anstaltsleiter ließ "keine Verbesserung auf dem Gebiet der Pflege und Behandlung der Geisteskranken ungenützt [...]". Er führte als einer der Ersten die Fiebertherapie (Malariabehandlung) bei progressiver Paralyse durch. Auch Schnopfhagen war - wie viele seiner Kollegen in anderen psychiatrischen Anstalten - in ästhetischen Dingen Laie. In der Krankengeschichte wurde, wenn überhaupt, nur erwähnt, dass der jeweilige Patient oder die Patientin sich zum Beispiel mit Zeichnen, Sticken etc. befasste. Kunsttherapie - wie man sie heute versteht - gab es damals noch nicht. Bereits zu dem Zeitpunkt, als die Zeichnungen gesammelt wurden, konnte kein ästhetischer Diskurs zwischen den PatientInnen und dem behandelnden Arzt stattfinden.Briefe, Konstruktionszeichnungen, Handarbeiten (Stickereien in Briefen und auf Zeitungspapier, mit einer Nadel perforierte Brieftexte), Zeichnungen und schriftliche Notate zählen also zu den bis dato aufbewahrten Artefakten. Als Beilage zur Krankengeschichte sollten sie die Diagnosen der Ärzte stützen. Sie geben Aufschluss über das Leben in der Anstalt aus der Sicht der PatientInnen, über persönliche Neigungen und über ihr individuelles Leid und Schicksal. Patientinnen befassten sich auch mit textilen Erzeugnissen. Ab 1913 gab es zwei Nähmaschinen in der Anstalt. Ab den 1930er-Jahren wurden solche Handarbeiten auch in mehreren Ausstellungen präsentiert. Sie blieben allerdings nicht erhalten, ihre künstlerische Qualität können wir demnach heute nicht mehr feststellen. (...)Seit der Einführung des Begriffs "Art brut" wird daran festgehalten, dass Kunst nicht nur im "gelehrigen" Umfeld entsteht. Sie kann auch nicht allein nach der meisterhaften Beherrschung der jeweils angewandten Technik beurteilt werden. Kriterien, die die kreative Umsetzung einer Botschaft in den Vordergrund rücken, stehen daher im Fokus. Die ästhetische

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Terra matta
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In kurzen pointierten Anekdoten und Episoden, wie man sie sich abends in der Runde erzählt, wenn die Rede auf interessante Figuren oder spannende Ereignisse der Region kommt, welche jeder einheimische kennt, berichtet Nessi vom traurigen Leben und wilden Aufbegehren des Tonio Boldini, der für die Republikaner in den Spanischen Bürgerkrieg ging, berichtet er von den harten Handarbeiten in dem Tabakmanufakturen des frühen 20. Jahrhunderts, wie die Frauen zwar zart mit den kostbaren Tabakblättern umgehen konnten, in ihren Streiks aber auch entschlossen mit den Padroni umzugehen wussten, berichtet er von den Hungersnöten Mitte des 19. Jahrhunderts, und wie 300 Mann unter der Führung des Mattirolo aus den Tälern in die Ebene stiegen, um die Lagerhäuser den Armen zu öffnen. Diese Erzählungen sind Poesie, so dicht und farbig diese nur sein kann, und Geschichte, so hart und lehrreich jene für das einfache Volk ja war.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Terra matta
28,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In kurzen pointierten Anekdoten und Episoden, wie man sie sich abends in der Runde erzählt, wenn die Rede auf interessante Figuren oder spannende Ereignisse der Region kommt, welche jeder einheimische kennt, berichtet Nessi vom traurigen Leben und wilden Aufbegehren des Tonio Boldini, der für die Republikaner in den Spanischen Bürgerkrieg ging; berichtet er von den harten Handarbeiten in dem Tabakmanufakturen des frühen 20. Jahrhunderts, wie die Frauen zwar zart mit den kostbaren Tabakblättern umgehen konnten, in ihren Streiks aber auch entschlossen mit den Padroni umzugehen wussten; berichtet er von den Hungersnöten Mitte des 19. Jahrhunderts, und wie 300 Mann unter der Führung des Mattirolo aus den Tälern in die Ebene stiegen, um die Lagerhäuser den Armen zu öffnen. Diese Erzählungen sind Poesie, so dicht und farbig diese nur sein kann, und Geschichte, so hart und lehrreich jene für das einfache Volk ja war.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
DER MUFF. So können Sie ihn nähen, häkeln, stri...
2,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Muff, ein Bekleidungsstück, das es schon seit Jahrhunderten gibt. Besonders beliebt war er in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Doch dann galt er als unpraktisch und ist bedauerlicherweise nach und nach in Vergessenheit geraten. Doch der Muff ist nicht nur ein Kleidungsstück und Accessoire sondern auch ein Hingucker, mit dem jede Frau Aufmerksamkeit und Bewunderung erhalten kann. Das Tragen eines Muffs ist nicht nur chic, sondern es symbolisiert Selbstbewusstsein. Das bedeutet für Sie: Entdecken Sie ein altes Accessoire neu. Er muss ja nicht, so wie in früheren Zeiten, aus Fuchsfell sein. Der Muff kann auch aus flauschigem Stoff geschneidert und auch aus Wolle gestrickt oder gehäkelt sein. Wie jede Frau ihn mühelos und ohne grosse finanzielle Ausgaben selbst herstellen kann, was dabei zu beachten ist und mit welchen weiteren Kleidungsstücken er besonders gut zur Geltung kommt, das erfahren Sie in diesem interessanten Ratgeber. Über die Autorin: Marion Krohnenberger, von Beruf PTA, ist eigentlich Sachbuch-Autorin und schreibt Ratgeber zu wichtigen Themen unserer Zeit wie Übergewicht und Anti-Aging. Doch sie hat ein Hobby, dem sie in ihrer Freizeit oft und gern nachgeht: dem Handarbeiten. Ob Stricken, Häkeln, Nähen oder das Basteln und Werken mit den unterschiedlichsten Materialien, Marion Krohnenberger hat in der Vergangenheit diesbezüglich bereits zahlreiche Arbeiten selbst entworfen und geschaffen. Mit diesem ebook gibt sie nun ihr Debüt als Autorin für Handarbeitsbücher und möchte gleichzeitig die Leserinnen auf ein fast vergessenes, jedoch äusserst hübsches Accessoire aufmerksam machen: den Muff, der, so die Meinung der Autorin, unbedingt entdeckt und wieder in Mode kommen sollte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Terra matta
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In kurzen pointierten Anekdoten und Episoden, wie man sie sich abends in der Runde erzählt, wenn die Rede auf interessante Figuren oder spannende Ereignisse der Region kommt, welche jeder einheimische kennt, berichtet Nessi vom traurigen Leben und wilden Aufbegehren des Tonio Boldini, der für die Republikaner in den Spanischen Bürgerkrieg ging; berichtet er von den harten Handarbeiten in dem Tabakmanufakturen des frühen 20. Jahrhunderts, wie die Frauen zwar zart mit den kostbaren Tabakblättern umgehen konnten, in ihren Streiks aber auch entschlossen mit den Padroni umzugehen wussten; berichtet er von den Hungersnöten Mitte des 19. Jahrhunderts, und wie 300 Mann unter der Führung des Mattirolo aus den Tälern in die Ebene stiegen, um die Lagerhäuser den Armen zu öffnen. Diese Erzählungen sind Poesie, so dicht und farbig diese nur sein kann, und Geschichte, so hart und lehrreich jene für das einfache Volk ja war.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
DER MUFF. So können Sie ihn nähen, häkeln, stri...
2,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Muff, ein Bekleidungsstück, das es schon seit Jahrhunderten gibt. Besonders beliebt war er in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Doch dann galt er als unpraktisch und ist bedauerlicherweise nach und nach in Vergessenheit geraten. Doch der Muff ist nicht nur ein Kleidungsstück und Accessoire sondern auch ein Hingucker, mit dem jede Frau Aufmerksamkeit und Bewunderung erhalten kann. Das Tragen eines Muffs ist nicht nur chic, sondern es symbolisiert Selbstbewusstsein. Das bedeutet für Sie: Entdecken Sie ein altes Accessoire neu. Er muss ja nicht, so wie in früheren Zeiten, aus Fuchsfell sein. Der Muff kann auch aus flauschigem Stoff geschneidert und auch aus Wolle gestrickt oder gehäkelt sein. Wie jede Frau ihn mühelos und ohne große finanzielle Ausgaben selbst herstellen kann, was dabei zu beachten ist und mit welchen weiteren Kleidungsstücken er besonders gut zur Geltung kommt, das erfahren Sie in diesem interessanten Ratgeber. Über die Autorin: Marion Krohnenberger, von Beruf PTA, ist eigentlich Sachbuch-Autorin und schreibt Ratgeber zu wichtigen Themen unserer Zeit wie Übergewicht und Anti-Aging. Doch sie hat ein Hobby, dem sie in ihrer Freizeit oft und gern nachgeht: dem Handarbeiten. Ob Stricken, Häkeln, Nähen oder das Basteln und Werken mit den unterschiedlichsten Materialien, Marion Krohnenberger hat in der Vergangenheit diesbezüglich bereits zahlreiche Arbeiten selbst entworfen und geschaffen. Mit diesem ebook gibt sie nun ihr Debüt als Autorin für Handarbeitsbücher und möchte gleichzeitig die Leserinnen auf ein fast vergessenes, jedoch äußerst hübsches Accessoire aufmerksam machen: den Muff, der, so die Meinung der Autorin, unbedingt entdeckt und wieder in Mode kommen sollte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot